Hey , schließe die Übertragung deines Profils von ab

Vervollständige deine Daten und lerne neue Menschen kennen!

Ja, jetzt weiter machen

Mein Erlebnis im Park!


Ich bin heute das erste mal mit meinen TV-Kleidern auf die Straße gegangen und das in einem Viertel in Berlin, wo man das eigentlich nicht machen sollte.
Es gibt hier nur Ausländer, aber ich bin nicht so direkt aufgefallen.
Obwohl ich genug Kontakte zu Ausländer habe, die mich gerne Besuchen und dem Alltag entfliehen wollen, ich habe mit vielen schon hier in meinem Viertel Sex mit Männern gehabt die Verheiratet sind und oder mit biologischen Frauen zusammen sind, sei es, das sie verheiratet sind oder eine Freundin haben.

Ich habe auch schon drei von meinen Sexpartnern getroffen, die mich als Frau
auch erkannt haben, sie haben mich liebevoll gegrüßt ich bin denen und anderen aber schon öfter als Mann begegnet und sie hatten mich nicht erkannt, sie hatten keine Ahnung das ich es war mit dem sie schon einmal Sex gehabt haben.

Na klar, sie würden es sich und andere niemals in der Öffentlichkeit zugestehen.


Warum tue ich das, ich habe mich zu einem Outdoorsex verabredet, es war ja noch halbhell und ich dachte da wo wir uns treffen sollten ist ja so wie so keiner.
Aber der Weg bis dahin, war schon sehr interessant, ich hatte ja nur ganz wenig an, soll heißen, High Heels, halterlose Nylons, ein Rock der mir nur bis kurz über das Knie ging, ein kurzes Hemdchen, meine dunkelrote Langhaarperücke und eine Lederjacke, eine Tasche die ich unter meinem Arm trug.
Ich hatte mich auch geschminkt, so trafen wir uns zu dem abgelegenen Ort im Park.
Jetzt noch was, ich kannte den Mann mit dem ich mich getroffen hatte, wir haben uns schon öfter mal bei mir verabredet, er kommt ein bis zwei mal im Monat, das ist ein geiler Typ.
Ich treffe mich nicht mit einem Mann den ich nicht kenne in einem Park, zu mal es auch noch angefangen hat dunkel zu werden. Ich bin doch nicht lebensmüde.
Nein ich kenne ihn schon sehr lange, ich nenne ihn hier Ali, das passt auch zu seiner Herkunft.


Ich sitze also auf dieser Parkbank und warte, er kommt den Weg runter und lächelt mich an, Ali setzt sich neben mich und fängst auch schon an, an mir zu fummeln. Ich sagte: Hallo Du Süßer!
Du lässt uns aber kaum Zeit uns kennen zu lernen.
Er sagt; „Ich will Dich nicht so genau kennen, Du sollst mir nur ein blasen“
Weil Ali so laut war, dachte ich, jetzt haben es alle im Park gehört.
Aber ich glaube nicht, denn es wurde immer dunkler.

Ich beugte mich also über Alis Hose und machte ihm diese auf und holte mir sein Schwanz heraus.
Meine Auf- und Abbewegung in seinem Schoß müssen jetzt doch alle die hier vorbei kommen sollten zu einem Umweg zwingen, aber ich bemerkte niemanden, wir waren wirklich alleine.
Er steckte sein Hand in mein Schoß und wichste mich.
Ich blies ihn immer heftiger, bis er sagte, das ich mich hinknien sollte.
Das tat ich auch, ich kniete mich auf die Bank mit meinem Oberkörper über die Rückenlehne.
Er wichste mich noch immer und dann leckte er mich, er leckte meine Arschfotze, so das sie schön glitschig wurde.
Er stellte sich hinter mich und schob mir sein prallen Schwanz in meine nasse Arschfotze.
Es dauerte ein wenig bis er bis zum Anschlag drin steckte.
Dann begann er mit seinen rhythmischen Bewegung, er fickte mich tief, er presste mich immer wieder in die Rückenlehne.
Seine Hand wichste immer noch mein Schwanz, irgend wann habe ich abgespritzt, ich stöhnte laut und genau auf meinem Stöhnen zog er sein Schwanz aus meinem Hintern, er drehte mich herum und stieß sein Schwanz in mein Mund, er hatte vorher das Kondom runter gezogen.
Er fickte mein Mund ein paar mal und dann ergoss sich sein Liebessaft in mein Mund, ich spürte sein Saft bis zu vier mal in mich abspritzen.
Seine Sahne lief mir aus meinem Mundwinkel über mein Oberkörper.

Ich leckt sein Schwanz noch sauber und schluckte den Rest hinunter, runter in meine Kehle.

Jetzt ist es ganz Dunkel und keiner kann uns mehr sehen, er setzte sich neben mich und ich wichste ihm sein Schwanz noch so lange bis er immer kleiner wurde. Ich hoffte auf eine zweite Runde, aber er zog seine Hose wieder hoch und verschwand in der Dunkelheit.



Das hört sich an wie ein Billigroman, aber genau so habe ich das mit Ali erlebt.


Ähnliche Sextagebücher

Mein erster Schwanz im Mund

ich habe bei meiner Ex geschlafen und sie muste am morgen arbeiten, als ich morgens aufstand wollte ich auf klo da ging ich am zimmer ihres bruders Rene´s vorbei. die ...

Mein erstesmal mit einen Mann !

So heute möchte ich meinen Tagebuch anvertrauen, das erstemal Sex mit einen Mann.Nach meiner Umwandlung ;- ), vom verspielten Kind zum werdenden Mann, spürte ic...

Cruising im Bochumer Sexkino Show Center in der Rottstrasse

Ich hatte mal wieder mehrere Tage in Bochum zu tun. Nachem ich im Hotel gegen 23.00 Uhr einfecheckt und meine Klamotten ausgepackt hatte, machte ich mich direkt auf de...

Lust auf über 86 Tausend Sexpartner?

Immer auf dem Laufenden


Gaynewsarchiv