Hey , schließe die Übertragung deines Profils von ab

Vervollständige deine Daten und lerne neue Menschen kennen!

Ja, jetzt weiter machen

Cruising im Bochumer Sexkino Show Center in der Rottstrasse


Ich hatte mal wieder mehrere Tage in Bochum zu tun. Nachem ich im Hotel gegen 23.00 Uhr einfecheckt und meine Klamotten ausgepackt hatte, machte ich mich direkt auf den Weg in die Rottstrasse. Bei mehreren Besuchen hatte ich klasse Erfahrungen mit dem Show Center gemacht und bin nicht ohne fünf Abgänge und einem netten Typen aus dem Laden gegangen.
Zunächst versuchte ich mein Glück in der Kabinenstrasse. Leider war nicht so viel los, so dass ich fast schon gehen wollte, als beide Nachbarstüren zu meiner Kabine mit den großzügigen Glory holes geöffnet und sofort wieder geschlossen wurden. Neugierig geworden schaute ich mich in den Nachbarkabinen um, und siehe da zwei junge, hübsche und unverbrauchte Burschen blickten mich forschend und gleichzeitig fordernd an.
Na, was wollt ihr beiden Jungfüchse denn von so einem alten Mann wie mir, fragte ich, worauf beide mir zur Antwort gaben: Dir ein bisschen jugendliche Frische mit unserem jugendlichen Saft abgeben und wir drei in ein schallendes Gelächter ausbrachen.
Na dann lasst mal Eure guten Stücke sehen, ob sich das überhaupt rentiert , spornte ich sie an mir mal Ihre Schwänze in die Hand zu legen. Meine Güte, so jung und schon solche Lanzen, da müsst ihr ja auffallen das ihr nicht darüber stolpert hahaha, meinte ich und schon hatte ich den einen Schwanz in meinen Händen, dehnte etwas die Vorhazt, bevor ich mir das jugendliche Stück genüsslich in den Mund steckte und leicht sagend mit dem Abwichsen des jugendlichen Riesendick, bestimmt 30 x 7 cm groß, begann.
Schon fing der andere in der Nachbarkabine zu maulen an. Bring Dich schon mal auf Trab meinte ich nur und gab Ihm mehrere 2 €Stücke, damit er sich mit einem Film schon ein wenig hochbringen konnte.
Glücklicherweise sind die Kabinen nicht so breit, und so schaffte ich es, während ich dem einen Jungen einen blies dem anderen meinen Arsch hinzustrecken, so dass er sich an meiner Arschfotze gütlich tun konnte, was er auch sofort dankbar annahm. Vermutlich waren es eineiige Zwillinge die mich da gerade benutzten. Die Ähnlichkeit und die gleiche Schwanzgröße machten mich sprachlos. Zunächst nässte er mir die Rosette ein und schob dann schön langsam seinen erigierten Ständer in meine Liebesfotze ein.
In gleichmäßigen Bewegungen nahm er den Rhythmus seines Bruders auf und so kam es das die beiden Jungen mich alten Hasen so richtig zum Schwitzen und abspritzen brachten, als ich dann die geballten Ladungen der Beiden zum einen im Hals und zum anderen im Darm verspürte.
Danach lud ich die beiden noch mit ins Kino ein, das so kurz vor Null Uhr wie ausgestorben dalag.
Wir unterhielten uns gut, während wir unsere Finger, Hände, Münde und Zungen nicht voneinander lassen konnten, was wie uns allen auffiel unsere Hosen im Schritt zu immer größeren Ausbeulungen brachte. Da kamen zwei Männer in das von uns ausgewählte Kino 1 und betrachteten unser Verhalten. Der eine sass auf der linken Seite seitlich hinter uns, während der andere auf der anderen Seite auf etwa gleicher Höhe zu uns sass und uns neugierig beim Austausch unserer Zärtlichkeiten vielleicht 20 Minuten zusah.
Hinter uns war das rascheln eines Reißverschlusses und das scheuern von Stoff auf den Kinosesseln zu vernehmen. Nun meldeten sich die gleichen Geräusche von der anderen Seite und der Kerl von der rechten Seite steuerte direkt auf den seitlich hinter uns stehenden zu. Beide begannen sich zu knutschen, der eine in der Bank direkt hinter uns und der andere eine Bank weiter. Auch bei ihnen waren wie bei uns die Klamotten gefallen und so sahen wir zwei ganz brauchbare Kerle mit ordentlichem Gehänge, welches aber bereits ziemlich aufrecht stand und schon bedenklich hin und her wackelte.
Darauf fragte ich meine beiden Gespielen ob wir uns nicht in die Unterhaltung drr Beiden einmischen sollten, worauf zwei von uns bei der Bank direkt hinter unserer Sitzreihe einstellten und der dritte, der der mich zuvor in der Kabine so herrlich gefickt hatte stand seitlich von dem Typen in drr hinteren Bank und fing sofort an an des Typen Nippeln mit seiner Zunge und seinen Zähnen zu spielen.
Zwischenzeitlich hatte der Typ auf unserer Seite seinen Schwanz dem anderen in die Maulfotze gesteckt, so das dieser sich anschickte ihm einen zu blasen.
Nachdem ich den Typen auf meiner Seite noch ein wenig heißgemacht hatte, bückte ich mich zu dessen Rosette und fing an ihn mit meiner geilen Zunge zu rimmen.
Zwischenzeitlich machte sich auch Walter an meiner Rosette zu schaffen. Mit den Fingern öffnete er mir diese zuerst ein wenig, um dann fest daran zu saugen, was dazu führte das er noch ein paar Tropfen seines Bruders Sperma zu trinken bekam. Dann begann er ebenfalls meinen Arsch mit der Zunge zu rimmen.
Göttlich wie er das machte, dabei konnte er aufgrund seines Alters eigentlich noch gar keine so großen Erfahrungen gesammelt haben. Und gerade als ich seine Zunge so richtig genoss, endete schlagartig der Zungentrommelwirbel und etwas großes und mächtiges bahnte sich seinen weg über die Rosette, den Schließmuskel bis zu seinem Bauchanschlag. So gefüllt hatte ich mich in all den Jahren noch nie gefühlt.
Doch es war erstaunlich was der Prügel mit mir anrichtete. Mein Schwanz erhob sichblitzartig und binnen Sekunden war die Eichel von meiner Vorflüssigkeit vollständig bedeckt. Auch auf der anderen Seite hatte Emil seine Rute dem dortigen geilen Typen in den Arsch geschoben und war bereits heftig dabei diesen Typen durchzuficken.
Jetzt war ich genauso heiss darauf den Typen vor mir so richtig zu knallen. Und so richtete ich mich langsam auf, immer darauf achtend das ich den geilen Schwanz von Walter nicht verlor und führte meinen Penis meinem Vordermann in den Arsch ein. Kaum hatte ich die Rosette überwunden, stöhnte mein Vordermann auf und spritzte sein Sperma seinem Gegenüber voll in den Rachen. Mit jedem meiner Schübe kam immer noch ein wenig des Sperma heraus und so hatte er an diesem Abend mit fast 6 Minuten den längsten Orgasmus seines bisherigen Lebens, wie er hinterher andeutete.
Auch seinem Gegenüber bescherten die Bemühungen von Emil schon lange ein besonders feuchtes Erlebnis, wie die Rückenlehe des Kinosessels und der permanennt aus dessen Schwanz rinnende Saft anzeigte. Und dann schossen Walter und Emil ihre jugendlichen Ladungen mit einem solchen Schwall in dessen und meinen Darm das ich mich mit einer Wucht im Darm meines Vormannes so entleerte das dieser noch ein letztes mal abspritzen musste und ihm sein Gegenüber eine volle Spermaladung breitseits mitgab.
Walter, Emil und ich küssten uns und unsere Gespielen leidenschaftlich als uns die unfreundliche Stimme der Bedienung daran erinnerte das jetzt das Show Center geschlossen werde und wir machen sollten das wir das Kino verlassen.
Wir reinigten uns gründlich, verabschiedeten uns liebevoll von den zwei anderen und Emil, Walter und ich bestellten uns ein Taxi und fuhren in mein Hotel, das von jetzt an für die Dauer meiner Aufenthalte in Bochum regelmäßig zu unserer drei gemeinsamer Wohnung und Spielarena wurde.
In dieser Nacht jedoch hielten mich die zwei mit Ihrer Unerschöpflichkeit die ganze Zeit wach und wir erlebten viele geile Stunden.
Am Morgen frühstückten wir zusammen, sie gingen in die Schule und ich total übermüdet aber überglücklich zu meiner Besprechung.
Über zehn Jahre hielt sich unsere Dreierbeziehung und wir trafen uns regelmäßig mehrmals im Jahr in Bochum, wenn ich beruflich wieder dort vor Ort war, oder wenn sie mich zwe-3 mal im Jahr zu Hause besuchten.


Ähnliche Sextagebücher

Kurzurlaub in der Slowakei

Wow mein Arsch brennt noch immer - nicht von der langen Autofahrt, sondern von dem heißen Kerl aus der Slowakei! Hatten uns im Chat kennengelernt, Sex am Telly und vor...

im Urlaub

Einsam lief ich nackt durch die Dünen bis ich auf einen Mann traf der sich auf seiner Decke seinen Schwanz wichste. Er hatte mich bemerkt und ließ sich davon aber nich...

In der Sattelkammer !

Meine Reitstunde vor einer Woche war eine der schönsten bislang ! Wir, 5, Teilnehmer der wöchentlichen Reitstunde haben einer der hübschesten Reitlehrer der Welt ! Er,...

Lust auf über 86 Tausend Sexpartner?

Immer auf dem Laufenden


Gaynewsarchiv