Hey , schließe die Übertragung deines Profils von ab

Vervollständige deine Daten und lerne neue Menschen kennen!

Ja, jetzt weiter machen

Die Manbar in London

Prinz Harry benutzt

Die Manbar in London Mit der Manbar hat London einen der bekanntesten Gay-Clubs der Welt, der direkt in der Stadtmitte liegt und über die Leicester Square, Convent Garden, Picadilly Circus und Tottenham Court Road Sub zu erreichen ist. Die Bar sollte unbedingt bei einem Urlaub besucht werden, da dort sehr gut miteinander geflirtet werden kann.



Zum Auftakt des London Pride hat die berühmte Bar die Queen bestimmt verärgert, denn der Designer der Karikaturen und Bilder der Manbar hat nun eine Collage mit halbnacktem Prinz Harry an die Bar angebracht. Oberkörperfrei, inspiriert von den Bildern aus dem Afghanistankrieg, schmückt Harry eine britische Flagge und ist dabei ganz lässig. Das London Pride fand schon statt und Harry hat seinen Dienst verrichtet und die Manbar zu einer gut besuchten Adresse gemacht. Der Besitzer der Bar, Chris Amor, beschreibt Harry als ein "Vorbild" und das nicht zuletzt aufgrund seiner Aufgeschlossenheit. Die Manbar ist bekannt für ihre guten Partys, Ausstellungen und Singletreffs, die zu mehr als nur guten Gesprächen führen können. In der Bar selbst ist zwar kein offizieller Sexbereich vorhanden, doch finden sich hier genügend "Men" für wilde Nächte, die sich auch für Touristen interessieren. Das Interessante ist die Tatsache, dass viele der Besucher sich außergewöhnlich verkleiden. Kunst und Kreativität stehen hier im direkten Zusammenhang und aus den Treffen in der Bar schöpfen viele ihre Inspiration. Es gibt auch eine monatliche Sport's Night, bei der die Männer gegeneinander in Matches antreten müssen. Die Sportarten werden von den Briten dabei immer geändert.

Tags zum Thema Die Manbar in London

, , ,

Lust auf über 88 Tausend Sexpartner?

Immer auf dem Laufenden


Gaynewsarchiv