Hey , schließe die Übertragung deines Profils von ab

Vervollständige deine Daten und lerne neue Menschen kennen!

Ja, jetzt weiter machen

Er ist schwul, aber nett!

Eine lebenslange Rechtfertigung



Wer entdeckt, dass er schwul ist, wird zunächst heftig frohlocken. Wow, das ist es, so will ich leben! Das böse Erwachen kommt in vielen Fällen spätestens im Berufsleben - und dieses Erwachen ist leider nicht mit einem Akt allein getan. Viele schwule Männer gehen darum - mehr oder weniger bewusst - den Weg, die weit und breit Nettesten zu sein. Der Kollege, der immer für die Anderen Marmelade mitbringt, das ist oft der Schwule. Man könnte hier von einem lebenslangen Kampf gegen das "Er ist zwar schwul aber nett/hilfsbereit/witzig etc. Syndrom sprechen.

Nur in der Szene ist man frei?

Der Hang, sich in schwulen Gettos zusammen zu rotten, ist vor dem Hintergrund der immer wieder mit einem "schwul, aber..." arbeitenden Umgebung absolut nachvollziehbar. In der Szene muss man eben mal nicht "aber" sein, sondern kann auch mal bissig, zickig oder intrigant sein, und keiner nimmt es wirklich übel. Schließlich sind hier alle schwul - ohne Aber. Die Gratwanderung, die viele Schwule im Berufsleben durchlaufen, ist nicht unproblematisch. Denn um Karriere zu machen, muss das Weiche, Konziliante, das Empathische leider oft in den Keller verbannt werden. Wenn dies aber dem schwulen Selbstverständnis dient? Eine schwierige Situation!

Er ist hetero aber nett

Die ewige Position des "Andersartigen" wird von vielen Schwulen eben auch in Form von Überanpassung akzeptiert. Denn, das ist wohl jedem Schwulen klar, er wird immer an anderen, kritischeren Maßstäben gemessen als Heteros. Die können so unnett sein, wie sie wollen!


Tags zum Thema Er ist schwul, aber nett!

, , ,

Lust auf über 86 Tausend Sexpartner?

Immer auf dem Laufenden


Gaynewsarchiv